Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen oder um Ihren Bewertungsbesuch zu buchen! Ihren Bewertungsbesuch zu buchen!

Finden Sie das spezialisierte Gondola® Partnerzentrum in Ihrer Nähe und vereinbaren Sie einen Termin, um Ihr Ansprechen auf die Behandlung zu beurteilen.

Ich bin*
This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Gondola Medical Technologies und das renommierte Mount Sinai Health System gehen eine Forschungszusammenarbeit ein

Gondola Medical Technologies arbeitet mit dem weltbekannten Mount Sinai Health System in New York City (USA) zusammen, um die Forschung zur automatisierten peripheren mechanischen Stimulation (AMPS) zu verbessern.

Gondola Medical Technologies arbeitet derzeit mit dem Abilities Research Center (ARC) des Mount Sinai Health Systems zusammen, das Teil des Department of Rehabilitation and Human Performance ist. Zu den Forschungsmitarbeitern gehören David Putrino, Ph.D., PT, und Mar Cortes, MD, beide Co-Direktoren des ARC; und Gabriela Rozanski, Ph.D., PT, Physiotherapeutin und Forscherin. Diese Kliniker und Forscher sind führend in der Erforschung und Implementierung innovativer Technologien, um Menschen mit neurologischen Störungen zu befähigen, ihre Unabhängigkeit, Mobilität und Lebensqualität zu verbessern.

Das gemeinsame Ziel der Zusammenarbeit von Gondola und Mount Sinai ist es, das wissenschaftliche Verständnis der AMPS-Therapie zu verbessern, damit weltweit mehr Patienten von solchen klinischen Innovationen profitieren können. Dieser Prozess umfasst die Durchführung klinischer Forschungen, um den therapeutischen Nutzen von AMPS und den zugrundeliegenden Wirkmechanismus weiter zu dokumentieren, d. h. die Entschlüsselung, wie die Therapie im Körper wirkt, um die klinischen Ergebnisse zu erzielen, die bei Patienten nach einer AMPS-Therapie beobachtet werden können.

Dazu wird das Forschungsteam fortschrittliche Techniken verwenden, um Effekte wie Reflexaktivität, elektromyographische Signale, intrakortikale Hemmung und motorisch evozierte Potenziale zu messen. Diese geben Informationen darüber, welche Teile des zentralen und peripheren Nervensystems durch die Therapie aktiviert oder beeinflusst werden. Die Messungen werden unmittelbar nach einer ersten AMPS-Therapiesitzung und nach Wochen bis Monaten der Therapie durchgeführt, um sowohl die kurz- als auch die langfristigen Auswirkungen auf das Nervensystem zu bewerten. Diese Ergebnisse können mit Bewegungsanalysen, klinischen Werten und funktionellen Messungen gekoppelt werden, um zu verstehen, wie AMPS das Gehen, die Unabhängigkeit und die Lebensqualität von Menschen mit neurologischen Erkrankungen verbessern kann.

Francesco Cecchini, CEO und Mitbegründer von Gondola Medical Technologies sagt: „Wir haben uns sehr auf diese wirkungsvolle und spannende Zusammenarbeit gefreut und sind begeistert, dass sie nun in vollem Gang ist.“

Kontaktieren Sie uns

Sprechen Sie jetzt mit einem Gondola-Experten, füllen Sie das Formular aus und wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.

Ich bin*
This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Related News

Parkinson, entdecken Sie, wie die Gondola AMPS-Therapie das Leben einiger Patienten verbessert hat.
Patientenberichte Gondola

Lesen Sie die Erfahrungsberichte, wie die Gondola AMPS-Therapie die Mobilität und das Gleichgewicht bei Patienten mit neurologischen Störungen wie Parkinson und peripheren Neuropathien erheblich verbessert hat und so deren Lebensqualität verändert hat.